Montag, 1. Dezember 2014

Gebetsanliegen für Dezember 2014


Gebetsanliegen TAN Brasilien für Dezember.


Ich will den Herrn loben von ganzem Herzen, 
ich will alle deine Wunder erzählen. Ich will mich freuen und frohlocken in dir, 
ich will deinem Namen lobsingen, du Höchster! 
Ps.9,2-3


Andreas & Silmara Uhrhan, Teixeira Soares - Brasilien

- Danken dürfen wir für jedes Kind in der Tagesstätte und die Möglichkeit ihnen jeden Tag von Jesus zu erzählen. Durch eine persönliche Beziehung zu den Kindern dürfen wir das Evangelium in Worten, aber auch in Taten vermitteln.

- Bitte betet für die Kinder der Tagesstätte. Hier in Brasilien beginnen nun die Sommerferien. Diese Ferienzeit ist immer schwierig und gefährlich für die Kinder, da sie oft im Stich gelassen werden. Auch Missbrauchsfälle kommen immer wieder ans Tageslicht. 

- Bitte betet für Manu (5 Jahre), sie wurde von ihrem eigenen Vater Vergewaltigt. Sie ist ein Kind unserer Tagesstätte. Bitte betet mit uns, dass sie nicht unter Langfristigen, auch Psychischen Schäden leiden muss und dass sie Trost und Schutz in Jesus sucht. Das wir als Leiter Weisheit und Kraft in solchen Situationen bekommen. (Der Vater sitz im Gefängnis) 

- 13.12.2014 Bitte betet für die Weihnachtsfeier der Tagesstätte. Heute ist der große Tag an dem das lang eingeübte vor den Eltern vorgetragen wird. Bitte betet, dass auch auf diesem Fest durch die Botschaft der Lieder, Anspiele und der Predigt Menschen zum Glauben finden.

Alfred & Selma Riesen, Imbituva - Brasilien

- Alle Kinder sind schon sehr aufgeregt, um das langgeübte Weihnachtsprogramm vor ihren Familien aufzuführen. Wir möchten diese Gelegenheit auch nutzen, um das Evangelium von Jesus Christus in aller Deutlichkeit den Familien weiterzugeben. Betet mit uns, dass Gott die Weihnachtszeit segnet.

-  Bitte betet auch für uns als Familie. Wir sind sehr dankbar, dass wir ein passendes Haus gefunden haben. Und sehen eine klare Führung von Gott in diesem Anliegen. Demnächst steht uns ein Umzug nach Curitiba bevor. Weiterhin möchten wir, um Weisheit und Kraft von Gott bitten.

Ruben & Elsa Farias Torres, Rebouças – Brasilien

- Wir hatten ein sehr schönes und gesegenetes Familienfest, an dem viele teilgenommen haben. Einige Eltern wurden durch die Botschaft sehr angesprochen. Bitte betet, dass der Samen in ihren Herzen aufgeht.

- Am 12.12. findet die jährliche Weihnachtsfeier statt. Die Kinder bereiten ein Programm vor. Bitte betet für einen gesegneten Abend.

- Am 22.12.geht unsere Zeit hier in Brasilien zu Ende. Es gibt noch viel zu tun. Bitte betet, dass wir alles gut abschliessen und übergeben können.

Peter & Antonia Warkentin, Andreas & Angélica Dück, Indianerarbeit - Brasilien

- Wir danken für die zwei Wochen mit der JSS. Sie haben einige Erfahrungen bei den Indianern gemachst, aber auch in drei örtlichen Gemeinden, wo sie mit Programm dienten. Sie sind noch bis zum 02.12. hier. Gott möge sie segnen und auch alle, die durch ihr Zeugnis angesprochen wurden und noch werden. 

- Am 09.12.14 fliegen Andreas und Angélica nach Deutschland. Sie bleiben da bis zum 15.01.15.  Bitte betet für den Flug und die Zeit in Deutschland mit der Familie und der Gemeinde, die ein Jubiläum feiert. Betet auch für ihre Gesundheit. 

- Mitte Dezember feiern wir die Weihnachtsfeiern in den Indianerdörfern. Eine Mennoniten Brüdergemeinde aus Joinville hilft kräftig dabei! Dafür sind wir dankbar und hoffen, dass viele Indianer die Botschaft des Evangeliums hören und verstehen. 

- Am Ende des Jahres, in den Ferien reisen viele Indianer, besuchen Verwandte und oft entet es bei Festen mit viel Alkohol und daraus folgenden Problemen. Betet gerade für Christen und die, die aus der Sucht und Ausschweifung rauskommen wollen und ständig mit den Versuchungen konfrontiert werden.

Freitag, 31. Oktober 2014

Gebetsanliegen November 2014


 Auf dich harrt der Lobgesang, o Gott, in Zion, und dir wird das Gelübde erfüllt werden!
Du erhörst Gebet; darum kommt alles Fleisch zu dir. 
Ps.65,2-3

Andreas & Silmara Uhrhan, Teixeira Soares - Brasilien


  • 1.- 2.11. An diesem Wochenende kommt ein Evangelisationsteam aus einer anderen Gemeinde zu uns. 25 Jugendliche und junge Erwachsene, die begeistert sind Gott zu dienen und die Jugendstunde am Samstag, sowie den Gottesdienst am Sonntag und weitere Aktivitäten für Kinder zu gestalten. Bitte betet, dass viele Menschen erreicht werden und die Gemeinde wächst.
  • 9.11.- 16.11. In dieser Woche empfangen wir die Jüngerschaftsschüler, die uns bei praktischen und geistlichen Arbeiten unterstützen werden. Bitte betet, dass diese Woche ein Segen für uns, die Menschen in Teixeira, aber auch für die Gruppe sein wird.
  • Danken können wir für unser neues Familienmitglied Sophia. Sie ist am 15.10. ohne Komplikationen auf die Welt gekommen.
  • Bitte betet für die letzte Zeit des Jahres. Es stehen viele Proben etc. für Weihnachtfeiern der Kinder an. In dieser Zeit geht viel drunter und drüber. Nicht nur die Kinder, auch die Mitarbeiter sind angespannt. Doch soll diese Zeit nicht von Stress geprägt sein, sondern von dem Bewusstsein, dass unser HERR aus Liebe zu uns auf diese Welt gekommen ist.

Alfred & Selma Riesen, Imbituva - Brasilien

  • Die Jüngerschaftsschüler sind gut in Brasilien angekommen. Es sind insgesamt zehn Teilnehmer und Artur Bürkle mit Familie. Bitte betet, dass wir die geplanten Einsätze segensreich durchführen können. Und das jeder Einzelne sich treu von Gott gebrauchen und prägen lässt.
  • Im November planen wir einige Aktivitäten mit den Kindern aus der Kindertagesstätte. Bitte beten, dass wir dabei den Kindern kreativ, aber klar das Evangelium vermitteln können. 
  • Bitte betet auch für uns als Familie.Uns steht im Dezember ein Umzug nach Curitiba bevor. Mit der Einschreibung der Kinder (Talea, Lukas und Robin) für das nächste Schuljahr 2015 in Curitiba hat es gut geklappt. In diesem Monat werden wir uns auch für ein konkretes Mietshaus entscheiden. Es müssen auch viele andere Einzelheiten geklärt und erledigt werden. Darin brauchen wir viel Führung, Weisheit und Kraft von Gott.

Ruben & Elsa Farias Torres, Rebouças – Brasilien

  • Wir sind dankbar, dass wir endlich das neue Auto bekommen haben. Nach gut einem Jahr Suche haben wir seit letzter Woche einen zuverlässigen Volkswagen.
  • Wir sind dankbar, dass die Regenzeit ohne weitere Überschwemmung vorbei gegangen ist. Der Fluss ging ein paar mal hoch, aber ist nicht über die Ufer getreten.
  • Am 9. November feiern wir ein Familienfest in der Tagesstätte. Bitte betet, dass viele kommen und es eine gesegnete Zeit wird.
  • Bitte betet für Besserung der Schmerzen von Elsas Hüfte. In den letzten Monaten haben sich die Schmerzen verstärkt und die Abstände zwischen den Krisen verkürzen sich.
  • Bitte betet für die Kinder aus der Tagesstätte. Viele kommen aus sehr schwierigen Familienverhältnissen. Betet dafür, dass sie nicht den gleichen Weg wie ihre Eltern einschlagen, sondern ihr Leben mit Jesus leben.

Peter & Antonia Warkentin, Andreas & Angélica Dück, Indianerarbeit - Brasilien


  • Das Alkohol Problem in den Indianerdörfern ist sehr groß. Bitte betet, dass wir mit Gottes Gnade zu Aufklärung und Hilfe beitragen können. Der Alkohol Konsum wird immer begleitet durch Ausschweifungen, Streitigkeiten und was immer mehr bekannt wird auch Pädophilie. Das Volk braucht Erweckung und das ist ein harter geistlicher Kampf, in dem wir viel Kraft und Weisheit brauchen.
  • Von 17.11. bis 02.12. sind ist die JSS bei uns, geteilt in zwei Gruppen. Sie werden uns helfen Kinderprogramm in den Indianerdörfern zu gestalten. Davor wollen wir mit ihnen über die Besonderheiten der Indianerarbeit und Unterschied der Kulturen sprechen. Außerdem werden sie in dieser Zeit einen Einsatz in Pomerode, der „deutschesten Stadt Brasiliens“ machen und auch einen Gottesdienst in deutscher Sprache in Joinville gestalten.


Dienstag, 30. September 2014

Gebetsanliegen Oktober 2014

"Er (Jesus Christus) muss wachsen, ich aber muss abnehmen." Joh. 3,30

Andreas & Silmara Uhrhan, Teixeira Soares – Brasilien

  • Im Oktober gibt es in der Kindertagesstätte keinen besonderen Termine. Bitte betet, dass die Kinder und auch die Betreuer Gottes Nähe und Liebe in alltäglichen Dingen sehen und auf sich wirken lassen.
  • Andreas hat am 08.10. Geburtstag. Und für das Ende des Monats erwarten Andreas und Silmara Nachwuchs. Betet, dass alles gut läuft.

Marcelo & Sandra Müller Neves, Teixeira Soares – Brasilien

  • Wir sind dankbar für einen Jugendlichen, der sich taufen liess. Für die Gnade, die Gott uns immer wieder erweist!

Alfred & Selma Riesen, Imbituva - Brasilien

  • Vom 13. bis 17. Oktober werden wir gemeinsam mit einigen anderen Missionaren an der Konferenz FIEL in Sao Paulo teilnehmen, um für uns persönlich und für unseren Dienst geistlich aufzutanken. Bitte betet für eine gute Gemeinschaft und dass Gott in unseren Herzen wirkt.
  • Am 20. Oktober kommen die Jüngerschaftsschüler nach Brasilien. Es sind insgesamt zehn Teilnehmer. Bitte betet, dass wir die geplanten Einsätze in den nächsten drei Monaten gut durchführen können. Und das jeder Einzelne sich treu von Gott gebrauchen und prägen lässt.
  • Bitte betet auch für uns als Familie. Uns steht Ende des Jahres ein Umzug nach Curitiba bevor. In diesem Monat müssen wir bereits unsere Kinder (Talea, Lukas und Robin) für das nächste Schuljahr 2015 in Curitiba einschreiben. Es müssen auch viele andere Einzelheiten geklärt und erledigt werden. Darin brauchen wir viel Führung, Weisheit und Kraft von Gott.
  • In diesem Monat sind in Brasilien Wahlen. Bitte betet mit uns für einen guten Ausgang für die Menschen in Braslilien und damit eine gottesfürchtige und stabile Politik.

Ruben & Elsa Farias Torres, Rebouças – Brasilien

  • Unsere Zeit hier in Brasilien geht zu Ende. Ende des Jahres werden wir unseren Dienst beenden. Bitte betet dafür, dass wir hier alles gut abschliessen können und für einen guten Anfang in Deutschand.
  • In den nächsten Wochen haben wir evangelistische Programme für die Kinder und Familien in der Creche geplant. Bitte betet, dass Gott zu den Eltern und den Kindern spricht.

Peter & Antonia Warkentin, Andreas & Angélica Dück, Indianerarbeit – Brasilien

  • Wir sind sehr dankbar für Gottes Führung und Bewahrung in all diesen Jahren, in denen wir hier dienen dürfen und auch für die noch offenen Türen für die Verkündigung des Evangeliums.
  • Wir beten um Weisheit , dass die Guarani Indianer das Evangelium auch richtig verstehen und es annähmen können. Desweiteren auch, dass unter ihnen wahres Interesse für das Lernen des Wortes Gottes entsteht und die wenige, die dabei sind, gestärkt und ermutigt werden weiter zu machen. 
  • Vom 13. bis 17.10. nehmen Andreas und Peter teil an einer Glaubenskonferenz in São Paulo und anschliesend besuchen sie noch die Gemeinde von Angélica und Andreas in SP. 
  • Dankbar sind wir auch für den Abschluss des Porojektes über Alkoholaufklärung. Eine kleinere Gruppe hat sich bereit erklärt weiter daran zu arbeiten. Wir und auch sie brauchen Gottes Kraft dafür. 
Vielen Dank, Gottes Segen und liebe Grüsse

Montag, 1. September 2014

Gebetsanliegen September 2014

"Übrigens, Brüder, betet für uns, daß das Wort des Herrn laufe und verherrlicht werde, wie auch bei euch."
2.Thess. 3,1

Andreas & Silmara Uhrhan, Teixeira Soares – Brasilien

  • Danken dürfen wir für die Teenie- und Jugendfreizeit Ende August in Teixeira Soares mit über 50 Teilnehmern. Bitte betet, dass alle Teilnehmer die Freizeit reflektieren und ihre Herzen Gott öffnen. 
  • Am 13. September treffen sich Jugendgruppen aus 16 verschiedenen Gemeinden der Region in Teixeira Soares zu einem Sporttag. Der Tag beginnt und endet mit einem evangelistischen Gottesdienst. Bitte betet für Bewahrung und einen guten Austausch zur Förderung der Jugendgruppe der örtlichen Gemeinde. 
  • Bitte betet für die Kinder der Tagesstätte, dass sie das Wort Gottes verstehen. Wir wollen ihnen ein Zeugnis und Vorbild sein. 
  • Bitte betet für die finanzielle Situation des Werkes und für gute Kontakte zu einheimischen Organisationen, die helfen das Werk zu unterstützen. 

Marcelo & Sandra Müller Neves, Teixeira Soares – Brasilien

  • Wir sind von ganzem Herzen Gott dankbar für die durchgefürte Evangelisation in den Schulen. In der Woche ab dem 16.08. war ein professioneller "Streetdance" – Team mit uns in Teixeira Soares unterwegs. Viele konnten die Frohe Botschaft hören! 

Alfred & Selma Riesen, Imbituva - Brasilien

  • Bitte betet weiterhin für eine gute Vorbereitung bzw. Planung der Einsätze der Jüngerschaftsschüler in Brasilien. Bitte betet auch für die Teilnehmer und Betreuer, damit sich jeder seinen Gaben entsprechend von Gott gebrauchen lässt. 
  • Am 23. August hatten wir einen Familientag mit den Kindern aus der Kindertagesstätte und ihren Eltern. Es war ein gelungener Nachmittag mit guter Gemeinschaft. Einige ältere Mädchen aus unseren Kursen haben aktiv bei diesem Ereignis mitgeholfen. Bitte betet, dass Menschen aus unserem Umfeld im Glauben an den wahrhaftigen Gott wachsen. 
  • Bitte betet auch für uns als Familie. Uns steht Ende des Jahres ein Umzug nach Curitiba bevor. Bis dahin müssen viele Einzelheiten geklärt und erledigt werden. Darin brauchen wir viel Führung, Weisheit und Kraft von Gott. 
  • Die monatliche Finanzierung unserer Kindertagesstätten in Brasilien sieht nicht gut aus. Wir haben seit Monaten mehr Ausgaben als Spendeneingang. So dass wir jeden Monat weiter ins Minus gehen. Bitte betet mit uns, dass sich die finanzielle Situation bessert. 

Peter & Antonia Warkentin, Andreas & Angélica Dück, Indianerarbeit - Brasilien

  • Angélica hat immer wieder Alergie, aber es ist noch nicht klar auf was. Bitte betet, dass die Ärzte es feststellen und es zur Erleichterung kommt. 
  • Das Interesse bei Teenies und Jugendlichen bei den Bibelarbeiten ist gross, aber sie sind noch immer sehr unselbständig. Bitte Betet um Gottes Gnade für sie und um den geistlichen Hunger. Gleichzeitig beobachten wir immer wieder, dass Versuchungen oder Einflüsse, wie von der Seite der Welt so auch von der Seite der Religion sie in ihrem persönlichen Wachstum hemmen. 
  • Im Oktober findet ein Familientreffen für die Guarani bei der Marburger Mission (etwas kurzfristig geplant). Das Interesse der Indianer aus unseren Dörfern ist auch gross, aber die Möglichkeiten dahin zu fahren nicht so sehr gross. Andreas und Peter werden an dem Wochennede nicht da sein, wegen einer Konferenz und Besuch in São Paulo. Bitte betet für Klarheit und Segen für alle!

Freitag, 1. August 2014

Gebetsanliegen August 2014

Andreas & Silmara Uhrhan, Marcelo & Sandra Müller Neves, Teixeira Soares - Brasilien

  • 9. August - Heute ist hier Vatertag und wir möchten an diesem Tag die Beziehung der Väter zu ihren Kindern in der Tagesstätten den Mittelpunkt stellen. Dazu fahren wir mit allen Vätern und ihren Kindern zu einer kleinen Farm wo wir durch Spiele und Aktionen die Vater-Sohn Beziehung fördern wollen. Wir beten, dass Gott in das Herz eines Jeden Vaters spricht und Jesus der Mittelpunkt ist. 
  • 16. August - In diesen Tagen ist es soweit. Die lange geplante Jugendevangelisation findet statt. Wir wollen in die Schulen und auf die Strasse um von Jesus zu erzählen. Zusammen mit einem Professionellen "Streetdance" - Team hoffen wir möglichst viele Menschen zu erreichen. Bitte betet für gute Gespräche, Mut, Weisheit, Geduld und Liebe für die Menschen! 
  • Bitte betet für die Familien der Kinder in der Tagesstätte. Es ist unser Anliegen nicht nur den Kindern zu helfen und ihnen das Wort Gottes weiter zu tragen, sondern auch die Familien zu erreichen. Betet, dass Gott leitet und motiviert auch neue Wege zu gehen. Dass die Menschen in Teixeira ihre Herzen für das Wort Gottes öffnen und ein Brennendes Herz für ihn bekommen. 

Alfred & Selma Riesen, Imbituva - Brasilien


  • Ab August startet wieder die Jüngerschaftsschule in Deutschland. Es ist auch ein Auslandseinsatz in Brasilien geplant. Bitte betet für eine gute Vorbereitung bzw. Planung der Einsätze der Jüngerschaftsschüler in Brasilien.
  • In diesem Monat beenden Esther aus Deutschland und Kristina aus den USA ihren Einsatz in Brasilien. Dankt mit uns, dass die Beiden für viele Kinder und Erwachsene in Brasilien ein Segen sein konnten und bitten wir, dass sie sich auch in Zukunft von Gott führen lassen.
  • Die monatliche Finanzierung unserer Kindertagesstätten in Brasilien sieht nicht gut aus. Wir haben seit Monaten mehr Ausgaben als Spendeneingang. So dass wir jeden Monat weiter ins Minus gehen. Bitte betet mit uns, dass sich die finanzielle Situation bessert.

Ruben & Elsa Farias Torres, Rebouças – Brasilien


  • Nach der Überschwemmumg im Juni kehrt langsam das normale Leben zurück. Dank der vielen Spenden, die aus Deutschland kamen, konnten wir vielen Menschen helfen. Aber der Schimmel in den Häusern ist ein grosses gesundheitliches Problem, besonders für Kinder. Bitte betet weiterhin für die betroffenen Menschen, besonders für Gesundheit jetzt im Winter. Bitte betet auch für den Bürgermeister, für weise Entscheidungen für die Stadt Rebouças.
  •  Bitte betet auch für die Gemeinde. Es sind wenige, die sich zum Gottesdienst treffen und sie brauchen dringend einen Pastor.

Peter & Antonia Warkentin, Andreas & Angélica Dück, Indianerarbeit - Brasilien


  • Am 07. Und 21.07. hatten wir wieder die Aufklärungvesammlungen zum Thema Alkohol, ohne Verschiebungen und Störungen(!) durchführen können. Dafür sind wir dankbar. Im August möchten wir gerne noch zwei abschliessende Veranstaltungen dieses Projekts organisieren. Einige Jugendliche sind offensichtlich angesprochen. Aber es fehlt ihnen der Mut doch gegen den Strom zu schwimmen.
  • Die letzten Kontaktlinsen von Andreas sind irgendwie nicht gelungen und er hat viel Schwierigkeiten deswegen. Bitte betet um Besserung bei der Behandlung.
  • Bitte betet auch für den Vater von Angèlica und Andreas, der sehr schweres Reuma hat.
  • Am 10.08. ist Peter eingeladen worden in einer kleiner Missionsgemeide in Pomerode zum Thema Vatertag zu predigen. Bitte betet dafür und diese junge Gemeinde, die unter den deutschstämigen Brasilianern arbeitet. 
  • In den Indianerdörfern werden wir zum Vatertag auch jeweils ein kleines evangelistisches Programm machen und hoffen, dass wir wirklich die Väter, die Männer erreichen. Das ist die schwierigste Zielgruppe.


Mittwoch, 2. Juli 2014

Gebetsanliegen Juli 2014

"Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand, du leitest mich nach deinem Rat und nimmst mich am Ende mit Ehren an." Psalm 73, 23-24

Andreas & Silmara Uhrhan, Marcelo & Sandra Müller Neves, Teixeira Soares - Brasilien

  • seit Anfang 2013 habe ich(Sandra) mein Mädchenprojekt "Saia", was von den Mädchen sehr gerne besucht wird. Ich bin aber auf der Suche nach schönen und neuen Ideen zur Umsetzung. Zudem schwebt in meinen Gedanken, eine kleine Frauenarbeit in der Ortsgemeinde zu starten. Bitte betet dafür, dass Gott mir zeigt, was sein Plan und Wille ist. 
  • Die langersehnte Stadtevangelisation wird Mitte Ausgust stattfinden. Bitte betet mit uns, dass Gott alle Zuhörer vorbereitet und auch das Team zu seiner Ehre einsetzt und gebraucht. 
  • Betet bitte auch für die Gemeinde hier vor Ort. Auch in Bezug darauf, dass sie ein immer mehr ein Herz für Mission bekommen. 

Alfred & Selma Riesen, Imbituva - Brasilien

  • In den ersten zwei Juli-Wochen sind bei uns Schulferien. In dieserZeit möchten wir ein besonderes Programm für die kleinen Kinder der Tagesstätten anbieten, da wir auch in den Ferien mit den Kindern und ihren Familien in Kontakt bleiben möchten. Bitte betet für unser gutes Mitarbeiter-Team und für das Gelingen der Aktionen in der Ferienzeit. 
  • Am 15. Juli fliegen wir aus Deutschland wieder nach Brasilien zurück. Bitte betet, dass der Flug gut wird und wir alle (besonders die Kinder) gesund in Brasilien ankommen. Danken möchten wir auch für den bisher gesegneten Aufenthalt hier in Deutschland. 
  • Die Finanzierung unserer Projekte in Brasilien sieht nicht gut aus. Wir haben seit Monaten mehr Ausgaben als Spendeneingang. So dass wir jeden Monat weiter ins Minus gehen. Bitte betet mit uns, dass sich die finanzielle Situation bessert, mehr Patenschaften für die Projekte übernommen werden oder wir einen anderen Ausweg finden. 

Ruben & Elsa Farias Torres, Rebouças – Brasilien

  • Im Juni gab es eine grosse Überschwemmung um Rebouças. Noch immer haben die Missionare mit den Folgen zu kämpfen und helfen auch der Bevölkerung. Bitte betet um Gottes Kraft und Beistand. 

Peter & Antonia Warkentin, Andreas & Angélica Dück, Indianerarbeit - Brasilien

  • Dankbar sind wir für zwei weitere gelungene Aufklärungsversammlungen zum Thema Alkohol. Bitte betet, dass wir im Juli wieder zwei weitere Termine vereinbaren und realisieren können. Es muss in unserem Kontext immer ganz kurzfristig geplant werden. Mit Freuden stellen wir fest, dass die Indianer besser mitmachen und auch zum Nachdenken kommen. 
  • Wir sind jetzt in der kalten Jahreszeit und stellen immer wieder fest, dass den Indianern an warmen Kleidung und Decken fehlt. Und einige Familien haben gerade Babys bekommen. Bitte betet für diese Familien, damit sie weise mit den Rekursen und Hilfen umgehen, die sie bekommen und auch mehr auf die Hygiene achten. 
  • Die schulische Leistungen der Indianer Kinder sind sehr schwach. Das liegt am fehlenden Interesse seitens der Familie, aber auch fehlender Forderung seitens der Lehrer. Bitte betet, dass die Kinder und Eltern den Wert der Bildung begreifen und besser werden. 
  • Bitte betet für die Gesundheit von Andreas. Mit seinen Augen ist es nicht gut und er hat auch Schwierigkeiten sich an die Kontaktlinsen zu gewöhnen. (Mit Brillen kann das Problem nicht mehr korrigiert werden.) Es führt zu Entzündungen, Irritationen und Kopfschmerzen.
Vielen Dank, Gottes Segen und liebe Grüsse

Montag, 2. Juni 2014

Gebetsanliegen Juni 2014

"Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung." Galater 5, 22-2

Andreas & Silmara Uhrhan, Marcelo & Sandra Müller Neves, Teixeira Soares - Brasilien

  • Marcelo begleitet einen Neubekehrten Jugendlichen und gibt ihm den Taufunterricht. Bitte betet dafür und für weitere zwei Jugendliche, die sich gerne taufen lassen möchten. Sie besuchen regelmässig die Gottesdienste, aber ihre Familien sind katolisch und sind dagegen, dass sie diese Entscheidung treffen und sich taufen lassen. 
  • Im August plant die Gemeinde evangelistische Einsätze in den Schulen. Bitte betet, dass auch hier der Wille Gottes geschehen möge und die Herzen der Zuhörer sich für das Evangelium öffnen. 
  • Die Gemeinde braucht dringend einen Pastor. Und betet auch, dass die Gemeindeglieder sich von der liebe Gottes anstecken und bereit sind mit Freuden das Werk Gottes in der Stadt zu tun! Ausserdem gibt es noch einige administrative Sachen mit der Dokumentation zu erledigen. 
  • 12. Juni - Lasst uns für die Fußball-WM in Brasilien beten. Dass sie trotz der angedrohten Unruhen friedlich ablaufen und wir diese Zeit nutzen können um die Menschen zusammenzuführen und ihnen von Jesus zu erzählen. Mit den Jugendlichen der Gemeinde werden wir einige Spiele zusammen schauen und das Rahmenprogramm evangelistisch gestallten.
  • 27. Juni - Heute feiern wir Kindergeburtstag. Alle Kinder, die in den letzten 2 Monaten Geburtstag hatten, haben heute ihren besonderen Tag. Dieser Tag ist uns besonders wichtig, da viele Kinder nie ihren Geburtstag groß feiern können und wir für sie ein schönes Fest bereiten können. Was uns dabei noch wichtiger ist, ist der Kontakt zu den Eltern der Kinder. Wir möchten enger mit den Eltern zusammenarbeiten und auch Sie mit dem Evangelium erreichen und sie für JESUS gewinnen 
  • 30. Juni - Heute beginnen die Schulferien hier in Brasilen. Lasst uns beten, dass die Kinder bewahrt werden wenn sie jetzt 2 Wochen zu Hause sind. Die Ferienzeit ist immer schwierig für die Kinder, da viele Eltern ihre Kinder bei Nachbarn oder Verwandten lassen bei denen sie oft schlecht behandelt und ausgenutzt werden. 

Alfred & Selma Riesen, Imbituva - Brasilien

  • Wir möchten für Sylwia danken. Ihre Freiwilligenzeit geht dem Ende zu und sie fliegt am 3. Juni wieder zurück nach Polen. Gleichzeitig möchten wir Gott bitten, weiterhin Freiwillige für die Missionsarbeit nach Brasilien zu berufen. 
  • Am 06. Juni bis 15. Juli fliegen Alfred und Selma nach Deutschland. Bitte betet für eine gute Vorbereitung des Aufenthalts. Und auch für Imbituva, dass während ihrer Abwesenheit es gut weitergeht und keine schwierigen Situationen entstehen. 
  • Ab Mitte Juni beginnt die WM. Leider ist die Stimmung der Bevölkerung hier in Brasilien gar nicht gut. Dieses Gemüt spiegelt die Enttäuschung über die aktuellen Entscheidungen der Regierung Brasiliens wieder. Bitten wir Gott, dass die Situation sich nicht verschlimmert, sondern dass die Probleme mit Mut und konstruktiv an der Wurzel angepackt werden. 

Ruben & Elsa Farias Torres, Rebouças – Brasilien

  • Wir sind dankbar für ein sehr gesegnets Muttertagsfrühstück an dem viele Mütter teilgenommen haben und sich einige für ein Leben mit Jesus entschieden haben. 
  • Im Juni wird unser Pastorenehepaar die Gemeinde verlassen um in einer anderen Gemeinde zu arbeiten. Bitte betet, dass die Gemeinde hier in Reboucas dadurch nicht geschwächt sondern gestärkt wird und dass bald ein neuer Pastor kommt.

Peter & Antonia Warkentin, Andreas & Angélica Dück, Indianerarbeit - Brasilien

  • Immer wieder bekommen die Indianer sporadische Besuche von verschiedenen Kirchen, Gemeinden aber auch Sekten. Den Indianern kommt es in erster Linie darauf an, dass sie dann auch humanitäre Hilfe und Lebensmittel bekommen. Aber auch in Geistlichen Fragen werden sie durcheinander gebracht und verunsichert. Bitte betet, dass wir es schaffen ihnen eine feste Bibliche Glaubensgrundlage zu geben. Dass sie mehr Eigeniniziative zum Bibellesen und Lernen entwickeln und dann die Geister unterscheiden können.
  • Am 19.05. hatten wir das zweite Treffen zum Thema Aufklärungs- und Präventions Arbeit mit Alkoholabhängigen und Gefärdeten. Wir sind froh und dankbar für jeden Teilnehmer. Bitte betet auch für das nächste Treffen ca Mitte Juni.
Vielen Dank, Gottes Segen und liebe Grüsse

Donnerstag, 1. Mai 2014

Gebetsanliegen Mai 2014

Andreas & Silmara Uhrhan, Marcelo & Sandra Müller Neves, Teixeira Soares - Brasilien

  • M&S: Wir wünschen uns, immer Gottes Wünsche im Blick zu haben und unser Leben dem entsprechend danach auszurichten. Auch im Blick auf die Zukunft und die Missionsarbeit könt ihr mit uns beten und auch für tägliche Liebe und Weisheit im Umgang mit unseren Mitmenschen.
  • Wir sind sehr dankbar, dass Marcelos Gesundheit immer stabiler wird und beten weiterhin für seine vollkommene Genesung.
  • Bitte betet auch für die Gemeinde, da sie Schwierigkeiten mit einigen Dokumenten haben und dies regeln müssen.
  • Marcelo begleitet einen Jugendlichen, der Robson heisst, bei der Vorbereitung für die Taufe. Bitte betet auch um Gottes Führung und Weisheit!
  • Andi und Silmara sind derzeit in Deutschland. Betet mit uns für einen gesegneten Aufenthalt. Sie haben in dieser Zeit vor allem einige Behördengänge zu erledigen. Bitte betet für Gelingen mit den ganzen Papieren bzw. Dokumenten.
  • Betet auch, dass in der Abwesenheit von Andi und Silmara in Teixeira Soares der Alltag gut läuft und keine schwierigen Situationen entstehen. In dieser Zeit helfen vermehrt Ruben und Alfred in Teixeira Soares aus.
  • Silmara und Andi erwarten demnächst Nachwuchs. Es ist ein Dankesanliegen, aber auch ein Gebetsanliegen, weil Silmara gerade in den ersten Wochen gesundheitlich sehr angeschlagen und ihr oft übel ist. Betet mit für eine schnelle Besserung.

Alfred & Selma Riesen, Imbituva - Brasilien

  • Rückblickend möchten wir für das Osterprogramm der Tagesstätte danken. Viele Eltern sind gekommen und hörten aufmerksam der Botschaft zu. Diesmal haben wir während der Botschaft für die Kinder (4-9 Jahren) im unteren Saal ein getrenntes Programm veranstaltet. Betet mit, dass die Botschaft des Kreuzes gerade bei den Eltern Früchte trägt.
  • Vom 06. Juni bis zum 15. Juli fliegen Alfred und Selma nach Deutschland. Bitte betet für eine gute Vorbereitung des Aufenthalts, und auch trotz vielen Vorhaben für eine erholsame Zeit in Deutschland.
  • Im Mai feiert auch Brasilien Muttertag, da möchten wir ganz besonders die Mütter der Kinder, die an unseren Aktivitäten teilnehmen, wertschätzen und segnen. Betet mit uns, dass die Mütter ihre Wertschätzung durch Gott erkennen.

Ruben & Elsa Farias Torres, Rebouças – Brasilien

  • Wir sind dankbar für ein sehr gesegnetes Osterfest. Durch die Arbeit in der Creche erreichen wir viele Eltern mit der frohen Botschaft.Gerade an den besonderen Festtagen. Unser Gebet ist es, dass sie Jesus als ihren Retter kennenlernen. 
  • Am 18. Mai haben wir einen evangelistischen Nachmittg für die Mütter der Creche.(zu Muttertag) Bitte betet, dass viele Mütter kommen und sie sich von Gott ansprechen lassen.
  • Bitte betet für unseren Pastor Edeilson und seine Frau Priscilla. Es gibt zur Zeit einige Schwierigkeiten in der Gemeinde, und der Pastor ist ziemlich entmutig und es ist für ihn schwierig mit der Situation umzugehen.

Peter & Antonia Warkentin, Andreas & Angélica Dück, Indianerarbeit - Brasilien

  • In der Woche ab dem 11.05. werden wir in den Dörfern den Muttertag feiern. Unser Anliegen ist, dass die Mütter ihre Aufgaben aus Gottes Perspektive sehen und besser für ihre Familien sorgen. Sehr am Herzen liegt uns auch die Moral unter den Indianern. Wir haben einige sehr junge Mütter und einige die noch ihre Babys erwarten.
  • Die Aufklärungs- und Präventions Arbeit mit Alkoholabhängigen und Gefärdeten: der erste Termin, der schon verschoben wurde, ist jetzt am 27.04. Wir hoffen, dass das Thema mit verschiedenen Aktivitäten gut ankommt und angenommen wird, damit wir damit weiter machen können. Allgemein stossen wir bis jetzt auf Skepsis und wenig Interesse.
  • Das Osterprogramm ist gut und ermutigend gewesen. Wir meinen, dass durch das Wort Gottes und Programm einige Indianer zum Nachdenken über den wahren Sinn des Festes gekommen sind. Leider feierten einige Leute, die früher sogar aktiv dabei waren, ihr eigenes Fest ( Mit Alkohol usw...) Da sieht man wie Kinder und Teens hin und her gerissen sind. Bitte betet für diese Familien.
  • Am 23.05. hat Angélica wieder eine ärztliche Untersuchung in Sao Paulo. Anschliessend werden sie die Zeit nutzen und ihre Gemeinde mit einem Bericht besuchen.
Vielen Dank, Gottes Segen und liebe Grüsse

Dienstag, 1. April 2014

April 2014 - Contro Turno und Kurse in der Tagesstätte Imbituva

April 2014 - Einige Einblicke in die Kurse und Aktivitäten der Tagesstätte in Imbituva

Gebetsanliegen April 2014

Peter & Antonia Warkentin, Andreas & Angélica Dück, Indianerarbeit - Brasilien

  • In Jabuticabeira fangen wir mit der Preventivarbeit mit den Alkoholgefährdeten und auch mit Alkoholabhängigen. Das Projekt besteht aus sieben Lektionen, basiert auf dem Wort Gottes.
  • Der Erste Termin, 23.03. wurde uns von den Indianern kurzfristig abgesagt. Aber wir bitten um Gottes Leitung in dieser Frage, damit Gott sich auch durch diese Arbeit verherrlicht wird und viele Guarani von der Sucht befreit werden und viele von dem Fall bewahrt bleiben.
  • Wir sind sehr froh über die Arbeit mit Teenies und Jugendlichen in Reta. in anderen Dörfern klappt es leider nicht. Bitte betet um Interesse und Beständigkeit. Und dass die Kinder die Botschaft so verstehen und Jesus nachfolgen, dass sie, wenn sie grösser sind nicht weggehen.
  • Angelicas Gesundheit ist viel besser geworden, aber diesen monat stehen wieder einige Untersuchungen an. Bitte betet um Weisheit und Klarheit auch für die Ärzte.
Vielen Dank, Gottes Segen und liebe Grüsse

Samstag, 1. März 2014

Gebetsanliegen März 2014

Andreas & Silmara Uhrhan, Marcelo & Sandra Müller Neves, Teixeira Soares - Brasilien

  • Seit Februar laufen bereits die täglichen Aktivitäten der Kindertagesstätte und dieses Jahr haben wir einige Schwerpunkte für die Bibelarbeit mit den Kindern festgelegt. Das erste Thema ist Gebet, was wir den Kindern auf verschiedene Art und Weise näher bringen möchten. Betet mit, dass es uns gelingt!
  • Anfang März (1. - 4.) veranstalten wir unsere jährliche Jugendfreizeit. Es werden viele Jugendliche erwartet und das Thema ist "Einheit". Bitte betet mit uns, dass die Jugendlichen in Christus zu einer Einheit werden.
  • Letzte Woche wurde Marcelo am Knie operiert. Dankt mit uns, dass die OP erfolgreich verlaufen ist. Jedoch ist der Heilungsprozess schmerzhaft. Bitte betet für eine komplikationslose und gute Genesung.

Alfred & Selma Riesen, Imbituva - Brasilien

  • Wir möchten Gott danken für jedes einzelne Kind aus der Kindertagesstätte und den Kursen, dass ER uns anvertraut. Zu seiner Ehre möchten wir diese Arbeit tun und seine Liebe im Evangelium an diese Kinder weitergeben.
  • Irene Tissen kommt am 14. März für zwei Wochen nach Brasilien, um hautnah bei den Projekten in Brasilien dabei zu sein. Wir bitten Gott, um eine schöne und produktive Zeit.
  • Seit Februar haben Alfred und Ruben ein Fernbibelseminar in Sao Paulo belegt. Für diese Möglichkeit, in der Fülle des Kreuzes Christi und seinem Wort zu wachsen, sind wir Gott sehr dankbar. Gleichzeitig bitten wir, dass Gott beim Zeitmanagement hilft, die Prioritäten klar zu ordnen und das Gelernte zu verinnerlichen und in die Tat umzusetzen.
  • Ende März wird in Brasilien von To All Nations eine Rüstzeit für alle Missionare aus Südamerika stattfinden. Wir bitten Gott für gute Vorbereitung und eine gesegnete Gemeinschaft, Gespräche während der Rüstzeit.

Ruben & Elsa Farias Torres, Rebouças - Brasilien

  • Zum März verlässt eine Erzieherin die Kindertagesstätte, doch Gott hat bereits für eine neue Erzieherin (Regi) gesorgt. Sie ist gläubig und hat früher in unseren Projekten Teixeira Soares und Imbituva gearbeitet, dafür sind wir Gott sehr dankbar. Wir benötigen noch eine weitere Erzieherin, aber leider fehlen uns derzeit die nötigen Finanzen. 
  • Ein gebrauchtes und gleichzeitig gutes Auto in Brasilien zu finden, wird für uns zu einer hohen Herausforderung. Wir haben bereits eine lange Liste an Angeboten durch, jedoch haben die Autos bei Besichtigung einige kostenintensive Reparaturen vor sich oder sind bereits schnell vergriffen. Wir suchen ein Auto nicht nur für uns als Elsa und Ruben, sondern vorallem für das Projekt.
  • Wir können für die Gesundheit von Elsa danken. Sie hat schon länger keine schwerren Schmerzattacken in der Hüfte gehabt. Mit den gängigen Medikamenten kann Sie die Schmerzen gut aushalten. Jedoch wird eine Hüft-OP in nächster Zeit notwendig. Solange Gott es zulässt, werden wir den Dienst hier in Rebouças weiterhin tun.

Peter & Antonia Warkentin, Andreas & Angélica Dück, Indianerarbeit - Brasilien

  • Bitte betet weiterhin für die Gesundheit von Angelica
  • Wir sind froh, dass wir jetzt eine extra Programm mit Teenies und Jugendlichen in dem Dorf Reta angefangen haben. Es kommen auch einige Erwachsene dazu. Bitte betet, dass sie dabei bleiben. Und im allgemeinen für mehr Interesse für das Wort Gottes.
  • Wir sind dabei, einen Kurs für die Alkoholabhängige und Gefährdete (und das sind praktisch fast alle) vorzubereiten. Der Vizehäuptling aus Jabuticabeira hat uns angesprochen und will das mitorganisieren. Wir beten, dass viele dadurch Befreiung erleben oder bewahrt bleiben. Und auch, dass sie Jesus Christus als Erretter und als Herrn für ihr Leben annehmen.
Vielen Dank, Gottes Segen und liebe Grüsse

Dienstag, 28. Januar 2014

Gebetsanliegen Februar 2014


Andreas & Silmara Uhrhan, Marcelo & Sandra Müller Neves, Teixeira Soares - Brasilien

  • Die langen Sommerferien sind Anfang Februar zu Ende und ein neues Semester beginnt. Betet mit uns, dass es ein schöner Start für die Kinder sein wird. Wir danken, dass die Mitarbeiter voller Motivation sind und viele Ideen für die Arbeit mit den Kindern haben.
  • Bitte betet für unsere Gemeindesituation. Wir sind seit über einem halben Jahr ohne Pastor und hoffen, dass Gott einen Menschen für diesen Dienst vorbereitet und sendet. Auch für die Teenies und Jugendlichen können wir stets beten. Dass sie geistlich wachsen und ihren Weg mit Jesus gehen. Danken können wir, dass sich die Jugend für die Februar-Freizeit einsetzen und mitgestalten.
  • Bitte betet für die Gesundheit von Marcelo und Sandra. Marcelo hat sich das Knie stark verletzt und bei Sandra wurden schon vor über einem halben Jahr Nierensteine entdeckt. Die Ärzte sagten, dass in beiden Fällen eine OP nicht ausgeschlossen ist. Beten wir, dass Gott Heilung schenkt.

Alfred & Selma Riesen, Imbituva - Brasilien

  • Vivi und Luana, zwei unserer brasilianischen Mitarbeiter sind noch bis 7. Februar in Deutschland. Wir möchten danken, dass ihr Aufenthalt in Deutschland für viele ein Segen war und bitten, dass Gott sie bei ihrem Rückflug bewahrt und beide gut bei uns wieder ankommen.
  • Danken möchten wir auch für eine gesegnete Jubiläumsfeier (25 Jahre Missionsarbeit von TAN in Brasilien). Gleichzeitig möchten wir Gott bitten, dass daraus gesegnete Beziehungen für die Missionsarbeit von TAN in Brasilien entstehen.
  • Im letzten Jahr ist ein Sozialversicherungs-Abkommen zwischen Brasilien und Deutschland in Kraft getreten, das einige Beschränkungen für entsendete Missionare aus Deutschland in Brasilien mit sich bringt. Es bringt einschlägige Konsequenzen für die Missionare, wie auch für die Missionsarbeit mit sich. Wir bitten Gott in diesem Anliegen um seine klare Führung. 

Ruben & Elsa Farias Torres, Rebouças - Brasilien

  • Wir danken für das Jahr 2013, dass Gott uns stets getragen hat und treu ist. Auch danken wir all unseren Brüdern, Spendern und Gebetsunterstützern. 
  • Wir danken auch, dass Gott Elsa, trotz immer wiederkehrenden starken Schmerzen in der Hüfte, gesundheitlich trägt und ihr Kraft gibt.
  • Bitte betet mit uns für Weisheit im anstehenden Jahr 2014. Ab diesem Jahr werden wir konsequenter mit dem sozialen Behörden anstatt mit der Schulbehörde zusammenarbeiten, weil es mehr unserem derzeitigen Tätigkeitsfeld entspricht.

Peter & Antonia Warkentin, Andreas & Angélica Dück, Indianerarbeit - Brasilien

  • Angélicas Gesundheit hat sich schon ziemlich verbessert. Aber immer noch nicht stabil. Es kommt immer wieder zu Schwankungen und Allergien. Bitte betet um Besserung und Geduld und dass das alles den Dienst nicht beeinträchtigt.
  • Dieses Jahr starten wir in einem (oder zwei) Indianerdörfern mit Teeniearbeit. Oft ist das so, dass die Kinder, wenn sie grösser werden, den Versammlungen und Veranstaltungen fernbleiben. Es gibt sowohl Einflüsse von der Welt, wie auch seitens ihrer Religion, die ihnen (und uns!) zu schaffen machen. Wir bitten um Weisheit, damit wir die Themen lebendig und verständlich rüberbringen können. Weiter wollen wir auch mit persönlichen Bibelstudien mit einigen Jugendlichen machen. Bitte betet, dass sie Interesse nicht verlieren und dabei bleiben. Oder wieder neu anfangen!
  • Anfang 04.02.14 beginnt das Schuljahr. Wir bitten für unsere Kinder und ihren Schulweg zu beten. Und auch für die Indianerkinder. Dass ihre Eltern es ernst nehmen und den Kindern helfen, damit sie gut vorankommen und überhaupt zur Schule gehen.
Vielen Dank, Gottes Segen und liebe Grüsse

Mittwoch, 1. Januar 2014

Gebetsanliegen Januar 2014

Denn unser Kampf richtet sich nicht gegen ´Wesen von` Fleisch und Blut, sondern gegen die Mächte und Gewalten der Finsternis, die über die Erde herrschen, gegen das Heer der Geister in der unsichtbaren Welt, die hinter allem Bösen stehen.
(Epheser 6:12 NGU2011)

Andreas & Silmara Uhrhan, Marcelo & Sandra Müller Neves, Teixeira Soares - Brasilien

  • Wir danken für einen guten Jahresabschluss mit den Mitarbeitern und Kindern. Auch, dass die Theateraufführungen super gelaufen sind.
  • Bitte betet für die Kinder der Tagesstätten. Fast keiner der Eltern sind wiedergeborene Christen und somit haben auch die Kinder zuhause wenig Kontakt zu wahren Glauben. Betet mit, dass Gott sie vor negativen und falschen Einflüssen beschützt.
  • Bald beginnt das Jahr 2014. Ein weiteres Jahr mit vielen Herausforderungen. Auch im nächsten Jahr möchten wir vorallem Gott Ehre geben. Betet mit uns, dass wir Gottes Willen klar erkennen und diesem auch folgen.

Alfred & Selma Riesen, Imbituva - Brasilien

  • Wir können Gott danken, unserer Köchin, Vera, geht es gesundheitlich wieder besser. Dennoch muss sie regelmässig mehrere Medikamente einnehmen, um ihren Blutdruck zu kontrollieren. Teilweise sind es sehr teuere Medikamente, so dass sie ständig in der Versuchung steht das Geld lieber für andere notwendigere Dinge auszugeben. Darunter leidet aber ihre Gesundheit.
  • Vivi und Luana, zwei unserer Erzieherinnen sind bereits in Deutschland und werden vorallem in der zweiten Hälfte Januar einige Gemeinden besuchen. Bitte betet mit uns, dass ihr Aufenthalt in Deutschland für viele ein Segen wird.
  • Am 18. Januar ist eine Jubiläumsfeier für 25 Jahre Missionsarbeit von TAN in Brasilien geplant. Die Feier soll in der Evangelischen Freikirche Bonn-Hardtberg stattfinden, da wo alles begann. Bitte betet für alle Vorbereitungen und eine gesegnete Feier.
  • Pomerode ist eine kleine Stadt in Brasilien, SC. gegründet von Deutschen Auswanderern aus Pommern, überwiegend Lutherisch. Viele sprechen bis jetzt noch Deutsch. Ein Ehepaar, Baptistenpastor mit Frau haben seit einigen Jahren den Ruf von Gott bekommen unter diesen Leuten evangelistisch und missionarisch zu arbeiten und es ist schon eine kleine Gemeinde entstanden. Sie suchen dringend nach einem Missionar aus Deutschland, der sie dabei unterstützen kann. (Finanziell sind sie noch nicht in der Lage den Missionaren zu tragen.) Betet mit, dass Gott, Menschen in die Mission ruft und sie diesem Ruf gehorsam leisten.

Ruben & Elsa Farias Torres, Rebouças - Brasilien

  • Wir danken für das Jahr 2013, dass Gott uns stets getragen hat und treu ist. Auch für die gelungene Weihnachtsfeier.
  • Die Weihnachtszeit bietet immer eine gute Gelegenheit zu Evangelisation, besonders in dem engen Familienkreis. Betet mit, dass Gott alle Gespräche segnet und dass dadurch ein Samen für einen wahre Beziehung zu Gott gesät wurde. 
  • Bitte betet mit uns für das anstehende Jahr 2014. Es stehen neue Herausforderungen, gerade auch im administrativen Bereich, an und wir beten, dass wir stets das Richtige in den Augen Gottes tun.

Peter & Antonia Warkentin, Andreas & Angélica Dück, Indianerarbeit - Brasilien

  • Beten, dass wir das nächste Jahr gut planen können und vor allem den Willen Gottes im Bezug auf einzelne Projekte erkennen. Damit wir wirklich zum Segen sein können und die Indianer das Evangelium hören, verstehen und annehmen können.
  • Betet mit, dass die Indianer-Christen es ernst nehmen, als Christen ein gutes Zeugnis zu sein und auch darüber sprechen lernen. Das sie im Glauben und Vertrauen auf Gott wachsen und anderen zum Vorbild sind. 
  • Wir danken für die gelungene Weihnachtsfeier bei den Indianern. Eine Mennoniten Brüdergemeine hat komplett das Programm gemacht und auch die Geschenke vorbereitet. Möge Gott durch die Botschaft des Evangeliums in den Herzen der Indianer auch weiterhin wirken.


Vielen Dank, Gottes Segen und liebe Grüsse