Freitag, 2. Januar 2015

Gebetsanliegen Januar 2015



Hallelujah!
Dankt dem Herrn, denn er ist gütig, denn seine Gnade währt ewiglich!
Wer kann die Machttaten des Herrn beschreiben und all seinen Ruhm verkünden? 

Ps. 106,1-2


Gebetsanliegen TAN Brasilien für Januar 2015.




Andreas & Silmara Uhrhan, Teixeira Soares - Brasilien


Alfred & Selma Riesen, Curitiba - Brasilien

- Dankbar schauen wir auf die Einsätze der Jüngerschaftsschule in den Projekten zurück. Durch viele einzelne Erlebnisse durfte jeder Teilnehmer Eindrücke und Erfahrungen mitnehmen und so auch geistlich wachsen. Danken möchten wir auch für das gute Zeugnis im Hunger nach Gott, was sie hier in den Projekten bzw. bei den Menschen hinterlassen.
- Leider musste eine Jüngerschaftsschülerin aus gesundheitlichen Gründen ihren Aufenthalt vorzeitig abbrechen und für die Behandlung nach Deutschland zurück fliegen. Bitte betet mit uns, um eine gute Genesung für Andrea.
- Das Jahr 2015 steht mit vielen Herausforderungen vor uns. Einzelne Projekte (Imbituva, Rebouças) und wir als Familie (Curitiba) stehen in einer neuen Situation. Bitte betet mit uns für Weisheit, Führung und Kraft von Gott in allen Entscheidungen. Auch in diesem Jahr möchten wir von Gott gebraucht werden, um seinem Reich zu dienen.

Ruben & Elsa Farias Torres, Rebouças – Brasilien

· Wir sind dankbar für das Weihnachtsprogramm. Fast alle Eltern waren anwesend und es war ein wirklich gesegneter Abend.

· Bitte betet für die Kinder die in den Ferien zu Hause sind. Viele haben schwierige Familien und die Ferienzeit ist oft nicht leicht.

· Den Januar und Februar werden wir in Paragauay mit Rubens Familie verbringen. Bitte betet, dass wir ein gutes Zeugnis sein können, da der grösste Teil seiner Familie nicht gläubig ist.

· Rubens Pass wurde bei der Überschwemmung zerstört. Bitte betet, dass der neue Pass rechtzeitig für unsere Rückreise nach Deutschland fertig wird.


Peter & Antonia Warkentin, Andreas & Angélica Dück, Indianerarbeit - Brasilien

- Wie bekannt ist Januar in Brasilien der Ferien und Urlaubsmonat. Auch die Indianer reisen viel. Bei den Besuchen und Festen fliesst oft viel Alkohol. Gerade das vergangene Jahre hat den Indianern in unserer Gegend wegen dem Alkoholmissbrauch viel Leid und Unglück gebracht. Lasst uns beten, dass sie auf die Srtimme Gottes aufmerksam werden und die Christen unter ihnen mehr Mut und Autorität bekommen und mit gutem Beispiel zum Segen sind.
- Am 15.01. fliegen Andreas und Angélica zurück nach Brasilien. Anschliessend bleiben sie noch in São Paulo um in ihrer Gemeinde dort von der Indianerarbeit zu berichten. Danach müssen wir die nächsten Monate des Jahres planen. Bitte betet für diese Zeit.
- Fam. Warkentin ist dankbar für das gut abgeschlossene Schuljahr 2014. Wir bitten um Gebetsunterstützung und Weisheit um das Jahr 2015 zu planen. Wir bzw Peter muss dieses Jahr wieder nach Deutaschland (weil der zweijahre Aussendungsvertrag zu Ende geht und erneuert werden muss).