Donnerstag, 1. Juni 2017



Gebetsanliegen aus Brasilien für Juni 2017


Weiter, liebe Brüder, betet für uns, daß das Wort des HERRN laufe und gepriesen werde wie bei euch, 2. Thessalonicher 3.1


Andreas & Silmara Uhrhan, Teixeira Soares – Brasilien


· Es wird langsam kühler hier in Brasilen. Und wenn die Temperatur Nachts schon mal bis nahe an den Gefrierpunkt kommt und es keine Heizung Zuhause gibt, dann wird einem schon sehr kalt. Bitte betet für die Kinder und ihre Familien, dass sie vor Krankheiten bewahrt blieben und wir ihnen eine Hilfe und Unterstützung sein können.

· Bitte betet weiter für die finanzielle Situation. Hier in Brasilen wird alles teurer und die finanzielle Hilfe aus Deutschland geht zurück. Wir brauchen dringend mehr Pateneltern die ein Herz für diese Arbeit haben und uns regelmäßig in allen 3 Tagesstätten Unterstützen wollen.

· Danken dürfen wir für Gottes Führung in der Zusammenarbeit mit der Innländischen Mission AMAS. Gott öffnet neue Türen und Wege.

· Bitte betet für Kinder die Gewalt und Missbrauch erleiden. Wir haben einige Kinder in unserer Obhut die wir betreuen und können ihnen oft nur bedingt helfen. Bitte betet um Weisheit, Liebe und Kraft.

Peter & Antonia Warkentin, Andreas & Angélica Dück, Indianerarbeit – Brasilien

- Wir bitten um Geduld, Kraft und Mut im gestlichen Kampf. Um Weisheit und klare Sicht bei den Gesprächen, Besuchen, Bibelarbeiten, Kinderarbeit und Gottesdiensten unter den Indianern. Damit Gott uns zu seiner Ehre und zur Errettung der Verlorenen gebrauchen kann.

- Wir danken für gut besuchte Muttertag Gottesdienste. Gebe Gott, dass durch die Botschaft den Indianern die Fürsorge Gottes, und auch sein Wille im Bezug auf die Rolle der Frau und Mutter klar wird. Und dass sie im Vertrauen wachsen und das Wort Gottes in ihrem Alltag wirken lassen und sich verändern lassen!
 - Jorge hat sich in der Reha gut entwickelt. Er ist fester Zuversicht das Leben mit Gott zu leben und ohne Alcohol. Zur Zeit der Niederschrift ist seine Entlassung noch nicht beschlossen, aber von der Zeit her sollte es zum Ende Mai sein. Bitte betet für einen erfolgreichen Neuanfang für das Leben im Dorf und um eine gute Arbeitsstelle.
- Wir sind dankbar für die Vorträge über die Missionsarbeit unter den Indianern in Mennoniten Brüder Gemeinde in Pomerode am 21.05. und der Mennonitengemende in Witmarsum am 25.05. Es gab gute Gespräche und wir hoffen auf neue treue Beter und Unterstützer in diesem Dienst.